Die Solisten

Christina Bernhardt (Sopran)

Christina Bernhardt wurde in der Hauptstadt von Süd-Ural gebo­ren und zog im Alter von 13 Jahren nach Deutschland. Seitdem Abschluss des Gesangsstudiums an der HMT Leipzig bil­det sich die Diplomsängerin bei gefrag­ten Sopranistinnen wei­ter. Neben dem klas­si­schen Repertoire enga­giert sich Christina für die baro­cke sowie Neue Musik. Während der inter­na­tio­na­len Meisterkurse der Vertreter der Tscheljabinsker Philharmonie erfuhr sie eine inten­sive Arbeit mit einem Instrumentalensemble. Besondere Bereicherung im Barockgesang erhielt sie im Meisterkurs von Vivica Genaux.

Quelle: https://www.christina-bernhardt.de/biographie

Christel Loetzsch (Alt)

Christel Loetzsch wurde in Annaberg-Buchholz gebo­ren. Sie besuchte nach ihrem Abitur am Musikgymnasium Karlsruhe die Hochschule für Musik „Franz Liszt“ in Weimar. Ab Oktober 2010 stu­dierte die junge Mezzosopranistin am Conservatorio Giuseppe Verdi in Mailand. Wichtige Impulse erhielt sie in Meisterkursen bei KS Prof. Brigitte Fassbaender und Dame Gwyneth Jones. Sie ist Trägerin der Richard-Wagner Stipendiums der Stadt Weimar. Quelle: http://www.christelloetzsch.com/vita

Martin Lattke (Tenor)

Martin Lattke ist in Pirna/Sachsen gebo­ren und erhielt bereits mit sie­ben Jahren seine erste Gesangsausbildung. Er war Mitglied des Thomanerchores Leipzig (1990–1999), Mitbegründer des Vokalquintetts Calmus (1999–2006) und Mitglied des ensem­ble amar­cord (2006–2013). Er stu­dierte Wirtschaftsingenieurwesen und Operngesang in Leipzig. Sein Repertoire umfasst neben umfang­rei­cher Ensemble‐ und Liedliteratur von der Renaissance bis zur Moderne, Oratorien und Kantaten, bevor­zugt aus dem Schaffen Bachs, auch Opernliteratur.

Quelle: http://www.martinlattke.de/

Kammersänger Roland Hartmann (Bariton)

Roland Hartmann wurde mit 10 Jahren Mitglied der Dresdner Kapellknaben. Sein Gesangsstudium absol­vierte der Bariton bei Elfriede Kern an der Hochschule für Musik „Franz Liszt“ in Weimar, Liedstudium bei Prof. Ludwig Bätzel, Opernschule bei Prof. Harry Kupfer.

In lang­jäh­ri­gen Engagements am Theater Rudolstadt und dem Landestheater Eisenach gab KS Roland Hartmann zahl­rei­che große Partien, z.B. in den Opern von Mozart, Verdi und Puccini.
Konzerte und Gastspiele führ­ten ihn ins In- und Ausland (z.B. an die Staatstheater Kassel, Braunschweig und München, Stuttgart und Karlsruhe oder nach Washington D.C. und Baltimore). Im August 1993 nahm er an den Bad Hersfelder Festspielen teil, wo er für die Partie des Grafen Almaviva („Figaros Hochzeit”) den Opernpreis zuge­spro­chen bekam. Am 13. November 2011 wurde dem Künstler vom Staatssekretär Thomas Deufel der Ehrentitel „Kammersänger” ver­lie­hen.

Quelle: http://www.meininger-staatstheater.de/personen/ks-roland-hartmann.html

Romeo Wecks (Piano)

Schon im frü­hen Kindesalter begeis­terte sich der 1994 in Berlin gebo­rene Romeo Wecks für die Musik, ins­be­son­dere für das Improvisieren am Klavier. Mit sie­ben Jahren erhielt er sei­nen ers­ten Klavierunterricht. Seit 2013 stu­diert Romeo Wecks Komposition, mit instru­men­ta­lem Schwerpunktfach Klavier, bei Prof. Michael Obst und Susanne Bitar an der Hochschule für Musik „Franz Liszt“ in Weimar.

Quelle: http://www.romeo-wecks.de/

Magdalena Grigarova (Gitarre)

Magdalena Grigarová wurde in Vyškov (Tschechien) gebo­ren. Dort erhält sie ihren ers­ten Gitarrenunterricht an der Staatlichen Musikschule im Alter von acht Jahren. Bereits zwei Jahre danach nahm sie erfolg­reich an staat­li­chen Gesamtwettbewerben der tsche­chi­schen Musikschulen teil. Mit fünf­zehn Jahren fing sie mit ihrem Gitarrenstudium am Konservatorium P. J. Vejvanovského (Kroměříž) in der Klasse von Prof. Stanislav Heglas und schliesst die­ses 2009 am Prager Konservatorium unter der Leitung von Prof. Václav Kučera ab. Im sel­ben Jahr beginnt sie an der Hochschule für Musik und Theater in Rostock als Stipendiatin des Deutsch-Tschechischen Zukunftsfondes in der Gitarrenklasse von Prof. Thomas Offermann zu stu­die­ren und erhält 2015 ihr Diplom.
Seit Oktober 2016 führt sie ihre Ausbildung an der Hochschule für Musik „Franz Liszt“ in Weimar fort als Masterstudentin in der Klasse von Prof. Ricardo Jesús Gallén García.
Neben der klas­si­schen Gitarre wid­met sie sich auch dem Songwriting, Crossover- und inter­dis­zi­pli­nä­ren Projekten (das Wettbewerb HMT-Interdisziplinär Rostock – 1. und 2.Platz). Zu ihrem Repertoire gehö­ren eigene Lieder und Bearbeitungen von diver­sen Stücken aus dem Jazz- Rock- und Pop-Genre.

Quelle: http://www.gitarrova.com/

Ludwig Zeisberg (Orgel)